Montag | 29. Oktober 2018 | 20:00 Uhr


PIERROT STREICHQUARTETT

 

Vier verschiedene Horizonte und vier unterschiedliche musikalische Heimaten prägen das Pierrot Quartett, das vier junge Musikerinnen seit sieben Jahren vereint. Namensgeber ist die ambivalenteste Figur im Theater – der Pierrot, ein stummer Clown, Sinnbild einer schier unendlichen Bandbreite von Emotionen. Die Gefühle irisieren ohne Worte. Und so will auch das Pierrot Quartett Menschen ganz ohne Worte, nur durch die Musik emotional erreichen.
Preise und Wettbewerbserfolge bestätigen ihren Mut zum Risiko, ihre Disziplin und ihren klanglichen Charakter.
Bei Internationalen Festivals – Mozarteum Salzburg, Trondheim International Chamber Music Festival, Davos Festival, Maison Heinrich Heine Paris, Sommerliche Musiktage Hitzacker, Jazz- und  Klassiktage Tübingen – lösen die vier Musikerinnen Begeisterung und Neugier auf mehr im Publikum aus.

W. A. Mozart
Streichquartett C-Dur, KV 465 ‚Dissonanzen-Quartett‘

E. Poppe
Freizeit (2016) für Streichquartett

A. Scarlatti
Sonata a quattro Nr. 4 in d-Moll

L. v. Beethoven
Cavatina aus dem Streichquartett B-Dur, op. 130:
Adagio molto espressivo

und

Große Fuge op.133